Naildesign - Historisches

 

Naildesign ist der Oberbegriff für die  Behandlung und Modellage von Nägeln am Menschen. Dabei geht es nicht nur um die Maniküre von Fingernägeln  oder Pediküre von Zehnägeln. Naildesign bzw. Nageldesign  umfasst ebenfalls die Nagelmodellage und Verzierung von Nägeln.

Die Geschichte des Naildesign, so wird vermutet, begann im alten Ägypten. Die alten Pharaonen steckten Metallhülsen an die Finger um ihre Fingernägel zu verlängern. Aus einem Gemisch von Kleber und Porzellanpulver ließ sich Cleopatra künstliche Fingernägel modellieren. In China zu Zeiten der Ming-Dynastie (1268-1644) war Naildesign ebenfalls kultischer Brauch. Die reichen Herren ließen sich ihre Fingernägel mit Reispapier, Seide oder Porzellanpulver verlängern. und verstärken...

 

Naildesign - Shops - Ausbilder - Anleitungen

  • Naildesign-Shop.de - Nagelprodukte für Gewerbe und Privat /  Ausbildung für Naildesign

  •  

    ... Naildesign >>> 

    Ein  Arzt Namens Sitts entwickelte 1830 in Europa eine effektive Methode zur schonenden Behandlung bzw. Maniküre mittels Orangenholzstäbchen, welche als Zahnstocher seinerzeit Verwendung fanden. Seine Nichte machte 1892 diese Methode international bekannt. Die ersten Maniküre-Salons entstanden in Amerika.

    In den 20er Jahren begann mit der Erforschung von Autolacken der Nagellack seinen Siegeszug. Die Schauspielerinnen Marlene Dietrich prägte u.a. die Trends wie den „Moon-Manicure“  oder „Gastby-Look“. Hierbei wurde der Fingernagel lediglich in der Mitte rot oder pink lackiert. Die seitlichen Ränder und der Halbmond wurden dabei frei gelassen. Aus diesem Trend heraus scheint auch die noch heute weit verbreitete irrige Meinung zu stammen, das der Halbmond „atmen“ kann.

    1934 wurden die ersten künstlichen Fingernägel von Maxwell Lappe, einem Zahnarzt aus Chicago entwickelt. Mit seinen „Nu Nails“ wollte er  Nagelbeißern helfen, deren Hände  ästhetischer aussehenden zu lassen. In den Filmstudios von Hollywood entstanden schließlich Mitte der 50er Jahre die ersten Kunstnägel aus Acryl - die Geburtsstunde des Acryl-Systems. Auch hier wurden Materialien aus dem Dentalbereich verwendet. Eine aus zwei Komponenten bestehende schnell trocknende Masse wird mittels einer stützenden Schablone auf die Naturnägel aufgetragen, in Form gebracht und nach dem Aushärten  gefeilt.  Diese Technik ist quasi der Urvater des heute weit verbreiteten  sehr beliebten Pulver-Flüssigkeit-Verfahrens (PF-Verfahren).

    Mitte der 50er Jahren wurden so genannte "Spendernägel" getragen. Diese "gezüchteten" Naturnägel wurden von wohlbetuchten Damen für wenig Geld von Menschen ärmerer Schichten erworben und mittels  Kleber auf den eigenen Naturnägeln befestigt. Diese unter dem Begriff Full-Size bekannte Technik wird noch heute von Laien angewendet, das sie sehr leicht umzusetzen ist. Die Naturnägel ersetzt man heute durch entsprechende Kunststofftipps. Der Kunstnagel wird mittels Klebstoff oder einem s.g. Klebepad, vollflächig auf den Naturnagel aufgeklebt. In der professionellen Nagelmodellage findet die Methode des vollflächigen Aufklebens jedoch keine Anwendung,  da wegen möglicher unkontrollierter  Lufteinschlüsse während des Aufklebens ein hohes Risiko für  Pilzbefall des Naturnagels besteht.
    In den USA begann Anfang der 70er Jahre die Ära des modernen Naildesign. 1975 wurde die Verwendung von Methyl-Methacrylat, einem als gesundheitsbedenklich geltenden Acryl-Monomer im Naildesign verboten und die Ära der Polymeracryle begann. Dr. Nordström von Creative Nail Design erfand 1974 eine neue Technologie für die Modellage von Kunstnägeln. Der neuer Kunststoff hatte durch seine gitterartig in Kreuzstruktur angeordneten Monomere eine noch höhere Widerstandsfähigkeit gegen Lösungsmittel und mechanische Belastungen.
     

    Die Naildesign Welle schwappte Ende 1970 aus den USA nach Europa über. Eine neue Art der Nagelverlängerung - die Kunsstoffstips kamen  zunehmend in Mode. Besonders für wenig geübte Naildesignerinnen eine große Erleichterung, die bei der Modellage einer perfekten C-Kurve mittels Schablonentechnik Probleme haben. 

    Das Geburtsjahr des Gel-Systems war 1981. Seine Erfinderin - Henken Gourly. James T. Giuliano entwickelte ein entsprechendes UV - Lichthärtegerät. Das heutige Gelsystem ist relativ leicht umzusetzen und basiert derzeitig auf Gelen oftmals ohne Säurezusatz.

    Um im Naildesign eine bessere Haftung des Kunststoffes auf dem Naturnagel zu erreichen, wird der Nagel vorsichtig anmatiert, gegebenenfalls chemisch entfettet und ggf. mit einem geeigneten Primer vorbehandelt.  Beim lufthärtenden Naildesign System wird mittels einem mit Liquid benetzten Pinsels etwas Acrylpulver aufgenommen,  welches sich sehr schnell vermischt und sofort mit der Aushärtung beginnt. Die Nagelmodellage erfordert bei dieser Naildesign Technik ein zügiges Arbeiten, jedoch kann die chemische Zusammensetzung der Pulver dabei so modifiziert werden, dass unterschiedliche Aushärtezeiten des Gemisches erreicht werden können. Basierend auf dem lufthärtenden Verfahren wurde ein lichthärtendes System entwickelt. Das Acrylliquid enthält hierbei Photoinitiatoren, welche bei einer Bestrahlung mittels UV-Licht eine Aushärtung der angemischten Acrylmasse auslösen.  Acrylnägel werden auch noch als Porzellannägel oder Aaqua-Nägel bezeichnet.